Herzkernspintomographie

Ein freundliches Willkommen erleichtert
den Gang zur Untersuchung!

Was ist eine Herz-MRT-Untersuchung?
Die Herz-MRT ist eine etablierte, hochspezielle Untersuchungsmethode.

Unter Anwendung eines Magnetfeldes (keine Röntgenuntersuchung) kann man die Strukturen des Herzens und der herznahen Gefäße darstellen und dann insbesondere auch die Funktion und die Durchblutung des Herzmuskels beurteilen.

Bei welchen Fragestellungen ist dieHerz-MRT-Untersuchung besonders geeignet?

Bei Verdacht auf eine koronare Herzerkrankung kann durch eine Herz-MRT-Untersuchung das Ausmaß und die Lokalisation einer evtl. Durchblutungsstörung nachgewiesen werden.
Langzeitergebnisse einer Ballondilatation (Erweiterung der Herzgefäße) mit und ohne Stent-Implantation (Einbringung einer Gefäßstütze) oder einer Bypassoperation können bestens beurteilt werden.
Angeborene und erworbene Herzfehler sind durch die Herz-MRT sehr gut darzustellen. Die Methode ist hervorragend geeignet, Klappenfunktionsstörungen nach Einsatz von Kunstklappen oder Rekonstruktions-Operationen zu beurteilen.

Häufig kann durch die MRT-Diagnostik auf eine Herzkatheter-Untersuchung verzichtet werden, da bei einem unauffälligen Befund eine relevante Herzerkrankung sehr sicher ausgeschlossen werden kann.

Was muss bei der Herz-MRT-Untersuchung beachtet werden?
Da eine starke Magnetisierung eingesetzt wird, sind vor der Untersuchung alle Metallgegenstände zu entfernen (Schmuck, Gürtelschnalle usw.).
Wenn Sie Metallteile im Körper haben (Splitter, Clips nach Operationen, Gelenkprothesen), sollten Sie vorher mit dem Untersucher sprechen.
Patienten mit Herzschrittmacher können z.Zt. nur im Einzelfall mit Magnetfeldern untersucht werden.

Wie läuft eine Herz-MRT-Untersuchung ab?
Sie werden bequem auf dem Untersuchungstisch liegen, während der Untersuchung werden kontinuierlich Puls, und Atmung überwacht.
Sie haben dauerhaft Kontakt mit dem Untersucher über die Gegensprechanlage. Zusätzlich werden Sie während der gesamten Untersuchung über eine Kamera überwacht. Auf dem Brustkorb wird eine leichte Magnetspule aufgelegt. Da während der Untersuchung Geräusche entstehen, erhalten Sie Ohrstöpsel und Kopfhörer.

Die Untersuchungszeit dauert ungefähr 45 Minuten.
Für eine Messung werden Sie gebeten, kurz die Luft anzuhalten.
Während der Untersuchung wird Ihnen ein MR-Kontrastmittel (ohne Jod) verabreicht.

Welche Vorbereitung ist notwendig?
Zur Vorbereitung der Herz-MRT-Untersuchung sollten Sie 24 Stunden zuvor keinen Kaffee oder koffeinhaltige Nahrungsmittel zu sich genommen haben.